Songs of a melting iceberg

NORDWIND von 7.November 2017 bis 13.Januar 2018 in Berlin und auf Kampnagel in Hamburg, 8-16. Dezember 2017 

‚Songs of a melting iceberg – Displaced without moving‘ findet vom 4. Dezember bis 18. Dezember auch auf Kampnagel in Hamburg statt. Mit Künstler*innen aus der arktischen Region und nordischen Ländern sowie vom afrikanischen Kontinent präsentiert NORDWIND in Kooperation mit Kampnagel ein interdisziplinäres Programm, das im Bereich des Tanzes, Performances und Bildender Kunst changiert. U. a. wird die norwegische nationale Tanzkompanie für zeitgenössischen Tanz Carte Blanche gemeinsam mit der marokkanischen Choreografin Bouchra Ouizguen ein Tanzstück entwickeln. Laurent Chétouane arbeitet in Kooperation mit dem schwedischen Tänzer Mikael Marklund und wirft einen zeitgenössischen Blick auf zentrale Fragen nach authentischer und autonomer Selbstverankerung in turbulenten Zeiten und der Spiegelung und Überprüfung des Eigenen im Anderen. Des Weiteren werden u.a. der südafrikanische Performer Athi-Patra Ruga und die kanadische Musikerin Tanya Tagaq eine gemeinsame Performance präsentieren. Tagaq ist Trägerin des Polar Prize 2015. Qudus Onikeku aus Nigeria und Arnbjörg María Danielsen aus Island gehen in ihrer gemeinsamen Arbeit einer neuen kämpferischen und offenen Form von Gemeinschaft nach. Der Tänzer und Choreograf Serge Aimé Coulibaly aus Burkina Faso setzt seine Kooperation mit Kampnagel fort und zeigt, nachdem er auf dem Internationalen Sommerfestival sein energetisches Tanzstück ‚Kalakuta Republik‘ präsentiert hat, im Rahmen von NORDWIND seine Arbeit ‚Nuit blanche à Ouagadougou‘. Wir freuen uns mit Ihnen auch in Hamburg auf Kampnagel einen inspirierenden und spannenden Festivalbesuch erleben zu dürfen.

X