NORDWIND Festival 2015 - Berlin, Hamburg, Dresden, Bern

Die sechste Ausgabe des NORDWIND Festivals, spezialisiert auf Entdeckungen aus der nordeuropäischen und baltischen Performance-, Musik- und Kunstszene, findet vom 14. November bis 23. Dezember 2015 unter dem Motto “BALAGAN!!! – Zones of Resistance”* in Berlin, Hamburg, Dresden und – erstmals – in Bern statt. Zu sehen sind Produktionen aus Island, Schweden, Finnland, Norwegen, Dänemark und Estland. Ein besonderer Programmschwerpunkt des Festivals wirft in diesem Jahr einen Blick auf die östlichen Nachbarn, auf Russland und weitere Länder der ehemaligen Sowjetunion. Erstmals wird es außerdem ein Programm mit zeitgenössischem Theater aus Russland geben, kuratiert von Jens Dietrich. Insgesamt finden  82 Vorstellungen statt, darunter drei Uraufführungen und acht Deutschlandpremieren.

Gezeigt werden innovative, formal hochinteressante und kontrovers diskutierte Produktionen von Künstlern wie Andrej Sowlatschkow und Michail Patlasow, Olga Jitlina, Oleg Soulimenko und Pjotr Pawlenski, deren neueste Arbeiten zum ersten Mal in Deutschland zu sehen sind. Dazu wird es in Zusammenarbeit mit der internationalen Plattform für zeitbasierte Medienkunst MOMENTUM ein von David Elliott kuratiertes großes Ausstellungsprojekt geben mit dem Titel “BALAGAN!!! – Contemporary Art from the Former Soviet Union and Other Mythical Places”.

Das NORDWIND Festival 2015 rotiert mit zeitlichen Überschneidungen zwischen den vier Städten Berlin (14.11.–23.12.), Dresden (20.–28.11.), Hamburg (27.11.–05.12.) und Bern (25.11.–05.12.). Kooperationspartner sowie Spiel- und Ausstellungsorte sind in Berlin die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, die Sophiensæle, die Stiftung Brandenburger Tor / Max Liebermann Haus, das Kühlhaus am Gleisdreieck, IKONO TV, das ICI Kulturlabor und MOMENTUM im Kunstquartier Bethanien, in Dresden HELLERAU, Europäisches Zentrum der Künste, in Hamburg Kampnagel und in Bern die Dampfzentrale.

2006 wurde das NORDWIND Festival in Berlin als biennales und interdisziplinäres Festival gegründet und ist seitdem kontinuierlich strukturell und finanziell gewachsen. In diesem Frühjahr wurde dem Festival von der European Festival Association das EFFE-Logo verliehen, eine Auszeichnung für besondere künstlerische Leistungen mit großer lokaler, regionaler und internationaler Ausstrahlung.

Wir freuen uns auf eine packende und unermüdliche Festivalzeit mit Ihnen!