ARCHITEKTURA


ULU BRAUN / FINNLAND + DEUTSCHLAND

Am Anfang war der Ziegelstein, der durchs All fliegt. Er fliegt vorbei an Wolkenkratzern und taucht immer wieder auf in diesem Film vom Bauen und Zerstören. Ein Stein auf den nächsten – was ergibt das eigentlich? Architektura ist das Spiel von Körpern im Licht. Die Dunkelheit braucht ihren Platz. Die Zukunft ist bereits verstellt.

Der Film folgt den emotionalen Spuren von Architektur in der Gesellschaft, und versucht dem zyklischen Trieb von Bauen und Zerstören nachzugehen. Die Wirkung von Ökodorf, Tiefbau und Hobbykeller auf das Individuum wird in soghaften Tableaus aufgelöst. Spielerisch, assoziativ, farbig und gewaltig montiert Ulu Braun seine Bilder. Durch Dekonstruktion der Verhältnisse und Zusammenhänge wird bei Ulu Braun das Erzählen zur Fabel. Der Vater zeigt seinem Kind die Welt. All das wird eines Tages dir gehören, sagt er. Seifenblasen steigen auf. Alles eine zyklische Angelegenheit.
Architektura wurde im Rahmen des Kurzfilmprogramms der Berlinale 2015 präsentiert.
 
 


 
FILM
Deutsch und Englisch

Temine:
28.11., 23:00 Uhr (Bern)

Eine Produktion von Studio Ulu Braun.


10.2.2015 Architektura von Ulu Braun
Berlinale Shorts | Architektura (Berlinale 2015)