SEPTEMBER, OCTOBER, NOVEMBER


Performancekunst: 1998 ließ sich der kasachische Künstler Erbossyn Meldibekov kahlgeschoren und in der spärlichen Verkleidung eines kriminellen „Barbaren“ wie ein asiatischer Gefangener durch Messestände und Umgebung des Art Forum Berlin führen – mit Händen und Hals in einen Holzstock eingespannt: stigmatisiert, verkrüppelt. Seitdem scheint sich abgesehen von den Worten zu ihrer Beschreibung wenig an seiner Situation geändert zu haben.

14.11., 18:30 bis 20:00 Uhr
Berlin / Kühlhaus am Gleisdreieck