A LECTURE ON BORDERLINE MUSICALS


ERNA ÓMARSDÓTTIR & VALDIMAR JÓHANNSSON / ISLAND

Ómarsdóttir und Jóhannsson enthüllen in ihrer Lecture Performance das Geheimnis ihres eigenen künstlerischen Genres, des Borderline Musicals. Humorvoll und aufrichtig diskutieren sie mit dem Publikum Beispiele aus ihrer Arbeit, aber auch das emotionale Chaos des Schaffensprozesses.
 

by Jaeneen Lund

Erna Ómarsdóttir hat sich in den vergangenen Jahren weltweit als Choreographin einen Namen gemacht, ihr Partner Valdimar Jóhannsson ist als Musiker u. a. in der Punk Rock Band Reykjavik! aktiv. 2008 gründeten sie gemeinsam die Tanzkompagnie Shalala. Ihre Inszenierungen gehen an die Grenzen stimmlichen, motorischen und musikalischen Ausdrucks: Borderline Musicals.

In der Lecture erheben sie ihre individuelle Arbeit augenzwinkernd in den Rang eines eigenen Genres, das selbstverständlich einer kritischen Analyse und kunsthistorischen Einordnung bedarf. Ómarsdóttir und Jóhannsson erscheinen als Borderline-Experten MC Multiple Personality Disorder und Putrid Saphire, re-enacten choreographische Sequenzen aus vergangenen Stücken und gehen mit dem Publikum in Dialog. Selbstbild und Fremdwahrnehmung treffen aufeinander, allmählich formen sich die Konturen dessen, was das Borderline Musical in seinem Kern sein könnte.

A LECTURE ON BORDERLINE MUSICALS stellt das Werk zweier faszinierender Künstler einerseits panoramatisch vor, liefert andererseits analytische Tiefe und einen durch die ironische Distanz persönlich gefärbten Eindruck von ihrer eigenen Perspektive auf ihre Arbeit.
 
PERFORMANCE
Dauer: 60 min.

Termine:
21.11., 20:30 Uhr (Dresden)
01.12., 19:30 Uhr (Berlin, Sophiensæle)
02.12., 19:30 Uhr (Berlin, Sophiensæle)

Konzept und Performance: Erna Ómarsdóttir und Valdimar Jóhannsson.
Assistenz: Heba Eir, Jónasdóttir Kjeld
Licht Techniker: Gardar Eidsson

Produktion: Shalala
Unterstützt durch:  A grant from the funds of the EEA from Iceland, Liechenstein and Norway, Reykjavík Dance Festival, APAP and Tjarnarbíó Theater.
Mit Dank an: Kramhúsið