Videos

Wählen Sie ein Medium aus, dass abgespielt werden soll.
PJOTR PAWLENSKI

PJOTR PAWLENSKI

09.11.2015: Pjotr Pawlenski, ein zentraler Künstler des an diesem Freitag startenden NORDWIND Festivals, ist heute Morgen in Moskau verhaftet worden, nachdem er in einer weiteren seiner Kunstaktionen die Tür zum russischen Geheimdienst FSB in Brand gesetzt hatte, um gegen den staatlichen "Terror" zu protestieren.
NORDWIND-TRAILER EXTENDED

NORDWIND-TRAILER EXTENDED

NORDWIND-Festival 2015 Berlin - Hamburg - Dresden -Bern Die sechste Ausgabe des NORDWIND Festivals, spezialisiert auf Entdeckungen aus der nordeuropäischen und baltischen Performance-, Musik- und Kunstszene, findet vom 14. November bis 23. Dezember 2015 unter dem Motto “BALAGAN!!! – Zones of Resistance” in Berlin, Hamburg, Dresden und – erstmals – in Bern statt.
RESISTANCE

RESISTANCE

Aus einer Boombox hämmert harter Techno, vermischt mit Belcanto-Arien und Mozart. Der Künstler ist für die kommenden Stunden beschäftigt, alle Bilder, alle Interviews, alle Worte aus den Magazinen heraus zu schrubben. Resistance, Widerstand, ist ein Schlüsselbegriff zu seinen Arbeiten: gegen Interpretationen, Klassifizierungen und Vereinnahmungen.
BRIDGE OVER MUD

BRIDGE OVER MUD

Der Hauptdarsteller von BRIDGE OVER MUD: eine weitläufige Landschaft aus technischen Apparaten und filigranen Objekten. Die Dinge lassen abstrakte Bilder, Projektionen und Geräusche aufscheinen und vor jedem Verstehen gleich wieder vergehen. Ein elektromechanisches Objekttheater, das nur unmittelbar, durch Assoziation und Emotion, zu greifen ist.
MM

MM

Auf der Bühne steht zweimal Ludvig Daae: als lebendiger Körper und als Videoprojektion; als Tänzer und Choreograph. Daae kommentiert sein eigenes Stück und verhandelt mit sich selbst. Ein bewegendes, humorvolles Solo über Blickregime und die Möglichkeit, sich ihnen durch die Bejahung der eigenen Identität zu entziehen.
SOIL GIRL

SOIL GIRL

Drei junge Frauen toben über eine leere Bühne, sie schreien und krächzen. Ihre Aufmachung ist alles andere als süß und hübsch: In SOIL GIRL wenden sich Berstad/Helgebostad/Wigdel der dunklen Seite des menschlichen Geistes zu. Eine humorvolle Interpretation dessen, was „Weiblichkeit“ heute bedeuten könnte.
SPLENDOUR

SPLENDOUR

Halbdunkel, Techno, sechs Körper, die sich mit der Musik bewegen. Jeder für sich, doch alle von denselben Beats getrieben. Die Choreographie ist eine Absage an Ästhetik der Kreativität und individuellen Ausdruck. Sie sucht die Freiheit an einem anderen Ort: in der Übereignung des Körpers an den Sound.
BOYS DON’T CRY

BOYS DON’T CRY

BOYS DON’T CRY erzählt die Geschichte von Brandon Teena, einem jungen Trans-Mann, der 1993 aufgrund seiner Transsexualität ermordet wurde. 1999 wurde Brandons Geschichte mit Hilary Swank in der Hauptrolle verfilmt. Mungo Park und Eventministeriet bringen die Geschehnisse in größtmöglicher Realitätsnähe auf die Bühne.
PERSONAL SYMPHONIC MOMENT

PERSONAL SYMPHONIC MOMENT

Drei Frauen tanzen zu Dmitri Schostakowitschs 7., der „Leningrad“ Symphonie. Die Choreographie schwankt zwischen virtuosem Scheitern, erbarmungsloser Groteske und zarter Erhabenheit. Die Hommage wird damit gleichzeitig zur persönlichen Aneignung wie zur zeitlosen Studie der menschlichen Existenz.