Laurent Chétouane (FR)

Athi-Patra Ruga

Laurent Chétouane, 1973 in Frankreich geboren, ist ein weltweit anerkannter Tänzer, Regisseur und Choreograph. Nach einem Ingenieurstudium, einem Studium der Theaterwissenschaft an der Sorbonne in Paris und der Theaterregie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main inszeniert er seit 2001 an großen deutschen Bühnen und Häusern.

Seit 2007 hat er mehrere Tanzstücke erarbeitet. Unter anderen 'Tanzstück#1: Bildbeschreibung von Heiner Müller' (2007), das im PACT Premiere feierte und 'Tanzstück#4: leben wollen (zusammen)' (2009) ein Tanzstück, das sich mit der Frage nach Gemeinschaft auch auf der Ebene der Bewegung und des Tanzes auseinandersetzt. Seine Arbeit 'Hommage an das Zaudern' (2011), die ihre Premiere im Tanzquartier in Wien feierte, führt das Geschehen auf der Bühne an den Nullpunkt und setzt sich mit dem Moment des Zauderns und der Aussetzung auseinander. Seine gefeierte Arbeit 'Sacré Sacre du Printemps' hatte 2012 im Rahmen der Ruhrtriennale Premiere. 

Chétouanes letzte Arbeit 'KHAOS' (2017) ist mit der Unterstützung von Jean-Luc Nancy und Jean-François Peyret am HAU entstanden. 2008 hat Chétouane den Förderpreis Nordrheinwestfalens für junge Künstler gewonnen, 2008 die Wild Card von der RUHR.2008 für seine Arbeit ›Tanzstück # 1: Bildbeschreibung von Heiner Müller‹. 

Neben seiner Tätigkeiten als Choreograph, Regisseur und Tänzer arbeitet Chétouane als Dozent an verschiedenen Universitäten. U.a. war er von 2012-2014 künstlerischer Leiter des Studiengangs Dramaturgie an der Goethe-Universität Frankfurt a.M. und arbeitete als Gastdozent an den Universitäten in Gießen, Bochum, Berlin, Oslo und Leipzig.

Im Rahmen von NORDWIND 2017 zeigt er seine 2016 entwickelte Performance Je(u).

Chétouane arbeitet und lebt sowohl in Deutschland, als auch in Frankreich.

Projekte des Künstlers:

November 2017

Veranstaltungen filtern

Keine Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen als ICS-Datei herunterladen
X